Und wieder ein Kurstag in Coronazeiten - 20. April 2021

Leider findet wieder kein Kurs statt. Die Restekiste jedoch leert sich langsam. Diesmal werden 20 graue, fertigzugeschnittene 6-inch-Quadrate einer sinnvollen Verwendung zugeführt. Das kleine Kästchen mit den übriggebliebenen 1-Inch-Streifen wird auch geplündert und dazu kommen Reste aus der "Grau-Kiste" - 2 kleine Tricks werden geübt und fertig ist der kleine Quilt.

             

Die Rückseite besteht natürlich auch aus Resten, diesmal aus einem Musterkatalog.

Kursteilnehmerinnen haben geliefert - Teil 2 - 5. April 2021

Schon vor einiger Zeit haben Christa, Brigitte und Anna mir Bilder von ihren Arbeiten geschickt. Immer wieder habe ich vergessen, sie hier vorzustellen. Sie sind alle wunderschön geworden. Bevor ich nun meiner Berliner Schwester beim Umzug helfe, muss diese Veröffentlichung noch schnell erledigt werden. Christa, die Meisterin der Kinderquilts hat die Übung an ihrem neuen Smartphone mit zwei schönen Fotos fortgeführt.

 

Aus Großbritannien hat Brigitte ein Bild ihres neuen Jelly-Roll-Quilts gesendet. Quilterinnen wissen: so einfach wie es auf den ersten Blick scheint ist dieses Muster nicht genäht. "In Echt" sieht er bestimmt noch schöner aus.

"Last but not least" hat Anna Fotos geschickt. Alle Werke sind wunderschön, aber die beiden Kissenhüllen sind am "wunderschönsten", finde ich. Ein sehr schönes Beispiel für unser vergangenen Thema "Zerschneidetechnik".

 

Kursteilnehmerinnen haben geliefert - 4. April 2021

Es ist Ostern, kein Familienfest in diesem Jahr. Da ist Zeit für die Präsentation von Werken der Kursteilnehmerinnen. Andreas bunter Restequilt ist jetzt gequiltet. Da bekommt man direkt Lust, nachzuahmen. Wunderschön!

 

Die Meisterin des Upcyclings präsentiert neue Werke - 18.03.2021

Schon vor einigen Tagen habe ich Martha besucht, coronakonform in der SenTaBlu. Sie hatte im Secondhandladen ihres Vertrauens eine Bettwäsche des schwedischen Giganten gefunden. Das großflächige Orignalmotiv animierte sie sofort zum Zerschneiden. Teilweise konnte sie sogar die Nähte sparen, weil zwei schöne Farben aneinanderstießen. Viele Kissenhüllen entstanden.

Unser Kursthema "storm-at-sea" wurde auch genäht. Es sind Kissenhüllen für ihre Enkel entstanden.

Und auch diese Kissenhüllen entstanden aus der Bettwäsche, kombiniert mit weißer Bettwäsche:

  

 

 

Leider immer noch Lockdown - 16. März 2021

Schon wieder fällt der Patchworkkurs leider aus. Eine Präsenzveranstaltung wäre wirklich schöner. Aber wir haben ja unsere Stoffreste und die Nähmaschine zu Hause. Vor 14 Tagen habe ich einen Restequilt angeregt. Die Technik "quilt-as-you-go" ließ mich zügig voranschreiten. Nach den ersten Restestreifen erschien mir das Ergebnis etwas zu langweilig. So habe ich noch einige einfache Blöcke aus Resten genäht. Etwa die Hälfte des Quilts ist jetzt fertig.

kurzer Besuch bei Andrea - 5. März 2021

Schon vor einiger Zeit, es war wohl der letzte reale Kursabend, hatte Andrea ihr Wandbild gezeigt. Leider hatte ich vergessen, ihn auf dieser Homepage zu präsentieren. Da sie nun gerne die Vorlage zum "storm-at-sea"-Muster haben wollte, habe ich eine Radtour nach St. Augustin gemacht, und auch den Quilt fotografiert. Die Methode "quilt-as-you-go" ist doch wunderbar geeignet, ein solches Werk zu produzieren.

 

Unser 4. Kursabend - 2. März 2021

Leider konnte schon wieder kein Kursabend stattfinden. Aber vielleicht klappt es nächstes Mal endlich wieder. Hier ein Vorschlag für diejenigen Kursteilnehmerinnen, die ihre Restekiste(n) verkleinern wollen.

 

Hier eine kleine Kurzanleitung für einen Quilt beliebiger Größe:

Zunächst wurden "Fitzelchen" aneinander genäht bis ein Streifen von ca. 25 cm Länge entstanden ist. Die Breite des Streifens wurde auf 2 - 6 cm zugeschnitten. Nun wird ein einfarbiger Stoff in Streifen (immer in der Breite 6,5 cm bzw. 2,5 ") geschnitten. Ein Bettlaken tut hier gute Dienste, aber auch eine Bettwäsche ist geeignet. Wohl dem der helle Damastbettwäsche geerbt und verwahrt hat. Die Streifen werden dann aneinandergenäht. Gerne auch schon direkt mit der Methode "quilt-as-you-go" mit Rückseitenstoff und Vlies.

Möglich wäre es, die Streifenfolge durch ein Musterstück mit Dreiecken aufzulockern. Das werde ich in den nächsten Tagen versuchen. Diese Musterstreifen werden dann aneinandergenäht. Mal schauen, wann der Quilt fertig ist.

 

Unser 3. Kursabend - 9. Februar 2021

Auch unser 3. Kursabend kann leider corona-bedingt nicht stattfinden. Einige Kursteilnehmerinnen haben die Anleitungen zum Kursthema inzwischen zugeschickt bekommen und sind vielleicht schon fleißig gewesen. Aber einige haben sicher im Augenblick nicht die Zeit zum Nähen. Gerne können mir Bilder geschickt werden, die dann hier veröffentlicht werden. Brigitte hat ihren Vintage-Lace-Quilt fertig genäht und Andrea hat einen Quilt aus "Resten" für eine Freundin genäht. Beide Quilts sind wunderschön. Die Beschenkten sehen das sicherlich genauso.

 

Unser Kursthema - die obligatorische Kissenhülle, 17.01.2021

Sehr oft, wenn ein neues Thema für den Kurs geliefert werden muss, nähere ich mich dem neuen Muster mit einer Kissenhülle. Diesmal kam die Kissenhülle als zweites Probestück zustande. An dieser Kissenhülle kann man ganz schön sehen, dass auch mit einem kleinen Stoffvorrat schon etwas schönes entstehen kann. Das Muster kann sehr leicht mit kariertem Papier und einem Lineal in jeder Größe selbst erstellt werden. Auch das kann man an diesem zweifarbigen Musterstück sehr gut erkennen.

Die Kursteilnehmerinnen bekommen natürlich am ersten Kurstag die entsprechenden Papiervorlagen um direkt mit einem Probestück anfangen zu können. Coronabedingt findet der Kurs leider noch nicht statt. Neu angemeldete Kursteilnehmerinnen können sich an die Familienbildungsstätte wenden. Für die "alten Hasen" gilt wie immer die Devise: Kurze Mail an die euch bekannte Adresse und ihr bekommt umgehend Antwort.

Unser Kursthema im 1. Semester 2021 - 25.11.2020

Im neuen Jahr werden wir uns mit dem Thema Wasser beschäftigen. Da gibt es viele schöne Möglichkeiten, blaue Stoffe zu verwenden. Ein faszinierendes, traditionelles Muster ist "storm at sea". Das verblüffende daran ist, dass schon Anfänger diesen so kompliziert erscheinenden Block nähen können. Und das Muster wirkt schon, wenn nur wenige Stoffe verwendet werden. Mein Musterstück wurde mit Batikstoffen genäht. Dieser Block kann sehr gut auch in anderen Farben genäht werden. Es muss ja nicht ein Sonnenaufgang sein. Die Bildersuche des Internets zeigt viele schöne Varianten.

Für das zweite Muster werden viele unterschiedliche blaue Stoffe gebraucht. Ich habe die Reste einer Jelly-roll verwendet. Auch diese Blöcke sind recht einfach zu nähen.

    

 

Auch im Dezember gibt es keinen Kursabend - 24.11.2020

Leider werden wir uns in diesem Jahr nicht mehr bei einem Kursabend treffen. Auch unser Adventtermin fällt aus. Brigitte hat mir ein Foto ihres Sternenquilts geschickt. Es ist ein adventlicher Tischläufer geworden, der jetzt schon auf dem Weg nach London ist.

Unser vorerst letzter Kursabend - Oktober 2020

Am 27. Oktober haben wir uns "vermummt" in kleiner Runde getroffen. Es gab Fragen zum aktuellen Sternenmuster. Auch eine schriftliche Anleitung reicht halt manchmal nicht aus. Unmissverständliche Anleitungen zu schreiben, ist gar nicht so einfach.

Martha, die "Meisterin der Oberhemdenverwertung", neudeutsch auch "upcycling-art" genannt, hat ihr Sternentop schon zeigen können.

Im September erhielt der Kurs einen Beutel mit einfarbigen Stoffresten. Daraus entstand ein erstes Quadrat. Alle Kursteilnehmerinnen können sich aus diesem Fundus in Zukunft bedienen. Sie müssen nur einen Hintergrundstoff mitbringen. Mal schauen, wie sich dieses Muster weiterentwickelt.

 

Unsere nächsten Kursthemen - August 2020

 

Nächste Woche beginnt unser Winter-Kurs. Im Kursheft wurden adventliche Nähereien, insbesondere Sterne angekündigt. Glücklicherweise können Sterne ja das ganze Jahr genäht werden. Wer hat schon Lust, im Hochsommer Adventliches zu nähen. Also besteht mein Kursmuster aus fröhlichen Sommerfarben, denn es wird der Babyquilt für Emil, den Sohn meiner Nichte Lucie. Es ist ein One-Block-Muster. Grundlage sind Charmpack-Quadrate und einfarbiger Hintergrundstoff.

 

Am letzten Kurstag vor den Sommerferien wurde dann noch besprochen, dass auch ein Vintage-Lace-Block von "Lo and behold stitchery" genäht wird. Auch dafür habe ich Musterstücke genäht um die Tücken des Projektes kennenzulernen, und es gab einige, die in der Originalanleitung natürlich nicht verraten wurden. Die erste "Katastrophe" kam schon beim Zuschneiden. Dabei ist es eigentlich ein ganz einfaches Muster aus HST (= half-square-triangles). Da beim Sterne-Quilt solche HSTs übrig waren - zu schade zum Wegwerfen - habe ich daraus direkt noch einen Vintage-Lace-Block genäht, mit winzigen Quadraten. Das wird mal wieder eine Kissenhülle.

Mein Vintage-Lace-Quilt wird aus blauen Resten und weißem Hintergrund entstehen.

Hier der erste Probeblock - leider mit krummem Rand, der noch repariert werden muss.

 

 

Endlich wiedermal Patchworkkurs - 26. Mai 2020

Gestern durften wir uns zum ersten Mal wieder in der Familienbildungsstätte zum Patchworkkurs treffen. Alles mit Abstand und Handdesinfektion, aber im Raum dann ohne Maske. Fast alle kamen mit dicken Taschen in den Kursraum. Viele Werke wurden dank Corona endlich fertiggestellt. Leider sind die Fotos nicht so gut geworden, aber es vermittelt einen Eindruck vom Fleiß der Gruppe. Schön, dass trotz Maskennähen auch das Patchworken nicht zu kurz kam.

Martha, Ulrike und Ute präsentierten Tischläufer zum aktuellen Kursthema "Dreieck und Quadrat".

   

Unser 1. Kurstag 2020 am 21. Januar 2020

Am ersten Kurstag stelle ich immer das neue Kursthema vor. Ich nähe dazu ein Musterstück und erläutere kurz, was zu beachten ist. Diesmal war das nicht ganz so einfach, denn im Kursheft stand leider der falsche Text. So hatte ich mehrere Musterstücke im Gepäck. Vor Weihnachten hatten wir schon über das Frühjahrsthema, das eigentlich im Kursheft angeboten werden sollte, gesprochen. Schnelle Dreiecke (HST - Half Square Triangles) sollten nähtechnisch bearbeitet werden. Diese Musterstücke hatte ich vorbereitet: Das eine wird ein Babyquilt, das 2. Muster ist sehr vielseitig einzusetzen, ich habe einen Tischläufer genäht.

 

Da leider keine neuen Teilnehmer erschienen, konnten wir dann recht schnell zum "2. Tagesordnungspunkt" übergehen: Die Präsentation fertiger Werke. Brigitte war sehr fleißig. Sie hatte einen Weihnachtsquilt mit einem wunderschönen traditionellen Muster genäht.

   

Und auch ihr "Afrika-Wandbild" wurde fertig.

Unser Treffen am 3. Dezember 2019

Traditionell werden bei unserem letzten Treffen des Semesters die Werke der Kursteilnehmer präsentiert und entsprechend gewürdigt. Dies geschieht natürlich im Advent bei leckerem Tee und Selbstgebackenem. Einige schöne Werke wurden gezeigt. Seht selbst:

Ein kleines feines Tischdeckchen von Christa

Eingenähte Kreise mit Dschungeltieren als Wandbild von Ute

Ulrikes Zahnradquilt - eingearbeitet wurden auf Stoff kopierte Erinnerungsfotos.

Andreas Top zur wunderschönen Kuscheldecke aus Batikstoffen kombiniert mit einfarbigen Stoffen. Eine "Reste-Verwertung" erster Güte und der Hinweis auf unser nächstes Kursthema "Dreiecke und Upcycling"

 

unser Treffen am 19. November 2019

Es gab wieder einige fertige Werke, die natürlich durch ein Foto hier auf diesem Blog gewürdigt werden sollen. Unser Kursthema war eigentlich "Tannenbäume", dazu hatte aber keiner die richtige Lust. So haben wir uns der Zerschneidetechnik zugewendet. Dabei werden Stoffquadrate zunächst zu einem größeren Quadrat zusammengenäht, danach wieder nach einem festen Plan zerschnitten und in neuer Anordnung wieder zusammengenäht.

 

Mein Muster für den Neunerblock war eine Kissenhüllle für meine Tochter (passend zu den anderen Kissen ihrer Sammlung).

Es ist überraschend, wie anders das gleiche Muster bei Martha mit viel Weiß und Hemdenstoffen wirkt.

Natürlich können alle Teilnehmer des Kurses auch ein anderes Patchworkmuster verwirklichen. Brigitte hat ihre Babydecke aus Resten mitgebracht und uns gezeigt.